Was Sie über die Kirchenwahl am 27. 11. 22 wissen müssen

Wer wird gewählt? 10 Mitglieder des Kirchengemeinderats (KGR). Der KGR ist das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde und kümmert sich z. B. um Personal, Kinder-­ und Jugendarbeit, Finanzen, Verwaltung, Instandhaltung von Gebäuden und Einrichtungen, Gottesdienstgestaltung, Bau- und IT-Angelegenheiten, Gemeindebrief und sonstige Öffentlichkeitsarbeit, Musik und Veranstaltungen. Die Amtsperiode beträgt sechs Jahre; ein vorzeitiges Ausscheiden ist möglich.

Wer kann kandidieren? Alle, die Mitglieder unserer Kirchengemeinde sind, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und bereit sind, Verantwortung für die Gemeinde zu übernehmen und das dazugehörige Gelöbnis abzulegen. Wichtig sind Teamgeist, Interesse an kirchlicher Arbeit und ein gesunder Menschenverstand. Zusätzliche Fähigkeiten im technischen, handwerklichen, kaufmännischen, im Informations­- und Kommunikationsbereich sind besonders gefragt, aber keine Voraussetzung.

Wie bewirbt man sich? Im Kirchenbüro gibt es das Formblatt „Wahlvorschlag”. Man braucht mindestens fünf wahlberechtigte Gemeindemitglieder, die die Kandidatur durch Unterschrift unterstützen. Bewerbungen können noch bis zum 2. Oktober eingereicht werden.

Wie wird gewählt? Die wahlberechtigten Gemeindemitglieder (ab dem Alter von 14 Jahren) erhalten im Oktober eine Wahlbenachrichtigung, aus der hervorgeht, wann (11 bis 16.30 Uhr) und wo (Gemeindesaal St. Jürgen bzw. Kirchraum Gemeindezentrum Zachäus) sie ihre Stimme abgeben können. Wahltag ist der 27. November. Schon vorher ist Briefwahl möglich; Näheres zur Briefwahl findet man in der Wahlbenachrichtigung. Bis Freitag vor dem Wahltag kann bei mündlicher Beantragung der Briefwahl im Gemeindebüro St. Jürgen direkt an Ort und Stelle gewählt werden. Es können maximal 10 Kandidierende auf dem Stimmzettel angekreuzt werden. Die Häufung mehrerer Stimmen auf einen Namen ist nicht zulässig.

Informationen über die Kandidierenden: Ab der 2. Oktoberwoche wird die Wahlvorschlagsliste mit den Namen der Kandidierenden auf geeignete Weise (Schaukästen, November- Gemeindebrief u. a.) veröffentlicht. Nähere Informationen mit Selbstportraits der Kandidierenden gibt es in einem Flyer, der spätestens im November im Gemeindebüro angefordert werden kann. Außerdem findet am 6. November um 11 Uhr in St. Jürgen eine Gemeindeversammlung statt, in der sich die Kandidierenden vorstellen werden. Wir laden hierzu schon jetzt ein.

Wer ist gewählt? Die Auszählung findet in den Stimmbezirken St. Jürgen und Zachäus am Wahltag ab 16.30 Uhr statt. Gewählt sind die 10 Kandidierenden, die die meisten Stimmen beider Stimmbezirke erhalten haben. Von den Kandidierenden, die hauptamtlich in unserer Kirchengemeinde mitarbeiten, kann jedoch nur eine Person in den KGR kommen. Nach erfolgter Stimmenauszählung wird noch am selben Abend das Wahlergebnis vom Wahlausschuss festgestellt. Die Pastorin/ der Pastor ist automatisch Mitglied im neuen KGR. Die Amtseinführung des neuen KGR erfolgt in einem Gottesdienst im Dezember oder Anfang Januar. Der neu gewählte KGR kann zusätzlich bis zu zwei Personen in den KGR berufen.

Wir freuen uns über weitere Bewerbungen und hoffen auf eine rege Wahlbeteiligung der Mitglieder unserer Gemeinde. Mit der Wahl bestimmen Sie die Verantwortungsträger und damit die Geschicke der Gemeinde. Wenn Sie sich zahlreich beteiligen, geben Sie dem neuen KGR einen kräftigen Rückenwind! Also bitte: Mitstimmen!

Wolfgang Trautmann, Wahlbeauftragter