Nicht für die Schule, sondern für das Leben ? Meine „Penne“

Manche hatten das Glück, von wunderbaren Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet worden zu sein. Für Andere war die Schule eine Durststrecke über Jahre. Wir lernten unsere besten Freundinnen oder Freunde kennen, aber auch unsere Grenzen und unsere „Hassfächer“.

Sind Sie gern zur Schule gegangen? Erinnern Sie sich an Paukstoff oder an die Qual, Vokabeln zu lernen? Sind Sie dankbar für eine gelungene Klassenreise oder eine unvergessliche Schulaufführung? Wenn wir Glück haben, besucht uns eine Lehrerin oder ein Lehrer, und vielleicht werden sie von Schülern begleitet.

Wir hören auch von modernen Unterrichtsformen und digitaler Pädagogik.

Freitag, 15. November, 15 bis 17 Uhr KaffeeKulturGlaubenssachen in St. Jürgen, Leitung: Wolfgang Peper