Lichterkirche zu Epiphanias (mit Schutz und mit Anmeldung)

Wenn die Weihnachtszeit und Sylvester schon hinter uns liegen, feiern die Kirchen des Ostens am 6. Januar den eigentliche Christgeburtstag: Epiphanias, „Erscheinung des Herrn“.
Seit dem dritten Jahrhundert ist es das Tauffest Jesu. Später verband man es mit der Geschichte von den Weisen aus dem Morgenland. Der „Wunderstern“, der Licht, Klarheit und Freude in das Leben der Menschen bringt, steht im Zentrum.
Zu dem Fest ist die St. Jürgen Kirche von Kerzen erhellt. In diesem Jahr kann die Gemeinde wegen des Mund-Nasenschutzes die Gebetslieder und Choräle zwar allenfalls summen.
Aber die Orgel, die Kammermusik und die alten Texte nehmen uns meditativ hinein in die Menschwerdung Gottes. Wir feiern das Epiphanias-Fest 3 Tage früher, also bereits am Sonntag, den 3. Januar.
Wegen der Corona-Situation können nur höchstens 40 Leute den Gottesdienst besuchen; wir bieten daher zwei Feiern an: um 16.30 und um 18 Uhr. Bitte melden Sie sich im Kirchenbüro
rechtzeitig an.
Pastor Wolfgang Peper
Graphik: Pfeffer