Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens

Liebe Langenhorner:innen, liebe Gemeindemitglieder

„Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens. Bleibst Du dort, wo Du bist, oder willst Du neue Wege gehen?” Diese Frage könnte man sich eigentlich jeden Tag stellen und dieser Spruch ist auf einigen Motivationskarten abgedruckt. Für mich kann er als Überschrift für meine Situation als neue Pastorin in der Region Langenhorn gelten: Eine neue kirchliche Region bedeutet für mich, einen neuen Weg mit neuen Gesichtern und neuen Geschichten zu gehen — auf diesen neuen Weg freue ich mich! Ich bin Henrike Rabe-Wiez und 31 Jahre alt. Ich habe an der Universität Hamburg studiert und nach dem ersten theologischen Examen zum Thema Umnutzung kirchlicher Gebäude geforscht.

Ich freue mich auf meine erste Pfarrstelle

Ich bin verheiratet und mein Ehemann hat Deutsch und Philosophie auf Lehramt studiert und arbeitet an der Universität Hamburg. Neben meinem Interesse für die theologische Forschung war da aber auch immer der Wunsch, im direkten Gespräch und im gemeinsamen Handeln mit Menschen über ihren Glauben in den Austausch zu kommen.

Mit dem Wunsch, Kirche modern, menschennah und kreativ zu gestalten, habe ich ab Herbst 2020 mein Vikariat in der Oster-Kirchengemeinde Bramfeld begonnen.

Hier hatte ich Schwerpunkte in den Bereichen Trauungen, Taufen und Jugendarbeit. Nun freue mich auf meine erste Pfarrstelle in der Region Langenhorn und all die Erfahrungen, die ich hier sammeln darf. Meine Stelle ist der Kirchengemeinde St. Jürgen-Zachäus zugeordnet, aber regional ausgerichtet. Außerdem wird ein großer Schwerpunkt meines Dienstes in der Konfirmand:innen- und Jugendarbeit liegen. Hier konnte ich bereits seit meinem Studium Eindrücke sammeln, da ich in der Hauptkirche St. Nikolai Konfirmand:innenkurse mitgeleitet und mich während meines Studiums mit anderen jungen Erwachsenen in sozialen Projekten engagiert habe. Mir ist es wichtig, mit Ihnen und Euch, liebe Langenhorner:innen und liebe Gemeindemitglieder, gemeinsam an einer Kirche und Glaubensgemeinschaft im „Hier und Jetzt” zu bauen, zu träumen und zu handeln. Mich beschäftigen Fragen wie: Wo und wie können sich gelebte Glaubensgemeinschaft oder religiöse Erfahrungen überall ereignen? Wie kann Glaube und Kirche heute gelebt werden?

Ich bin gespannt, mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu kommen und zusammen Kirche in Langenhorn zu gestalten. Ich freue mich, Ihnen und Euch ab November in der Kirchengemeinde St. Jürgen-Zachäus, der Kirchengemeinde Ansgar und der Kirchengemeinde Broder Hinrick-Eirene, also an verschiedenen interessanten kirchlichen Orten der Region zu begegnen.

Vertraut den neuen Wegen“

Wenn ich nun noch einmal zurückblicke auf meine Eingangsfrage: „Bleibst Du dort, wo Du bist, oder willst Du neue Wege gehen?“ würde ich mit folgender Strophe aus einem Kirchenlied antworten: „Vertraut den neuen Wegen und wandert in die Zeit! Gott will, dass ihr ein Segen für seine Erde seid.” (EG 395)

Pastorin Henrike Rabe-Wiez

Foto: privat