Abschied von den Sternenkindern der Asklepios Klinik Nord-Heidberg und der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg

Am 14. September werden um 13.00 Uhr auf dem Tangstedter Friedhof (Hauptstraße 92, 22889 Tangstedt/ Stormarn) nicht bestattungspflichtige zu früh verstorbene Kinder des letzten halben Jahres aus der Asklepios Klinik Nord- Heidberg und der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg beigesetzt.

Der Tod eines Kindes durch Totgeburt, Fehlgeburt oder Schwangerschaftsabbruch ist ein schwerwiegender Verlust.
Sehnsüchte und Hoffnungen bleiben unerfüllt, widersprüchliche Gefühle belasten.
Es tut weh, wenn Neues Leben und Tod so dicht beieinander liegen.
Wer einen Ort für diesen Schmerz sucht, ist herzlich zur Trauerfeier in der Kirche „Zum Guten Hirten“ in Tangstedt eingeladen.
Anschließend werden die Sternenkinder beigesetzt und es wird ein gemeinsames Kaffeetrinken im Gemeindehaus angeboten.

Um Anmeldung – auch aufgrund der Corona-Einschränkungen – wird gebeten:

Rainer Franke, Krankenhausseelsorger an der Asklepios Klinik Nord- Heidberg 040-1818873611 r.frankeEXT@asklepios.com

Maren Fuehr, Friedhofsverwaltung Tangstedt 04109-250 318 friedhofsverwaltung@kirche-tangstedt.de

Rainer Franke

Krankenhausseelsorger (evangelisch-lutherischer Pastor)

an der Asklepios Klinik Nord – Heidberg

Tangstedter Landstraße 400 (Haus 12) 22417 Hamburg

Tel.:  +49 40 1818 873611      Email: r.frankeEXT@asklepios.com

www.krankenhausseelsorge-hamburg.de