Abschied aus der Kindertagesstätte der Kirchengemeinde St. Jürgen–Zachäus

Liebe Langenhorner Familien, liebe Gemeinde,
wie heißt es so schön: „Alles hat seine Zeit und nun ist die Zeit gekommen!“
Anfang 2007 übernahm ich die Leitung der Ev. Kindertagesstätte an der Käkenflur. Zeitgleich fusionierte die Kirchengemeinde Zachäus mit der Kirchengemeinde St. Jürgen. Es war viel im Umbruch und es gab viel zu tun.
Damals noch ein überschaubarer Kindergarten mit maximal 5 Stunden Öffnungszeit wurde die Kita schon ein Jahr später mit dem Architekturbüro „Wacker-Zeiger“ zu einer modernen Kindertagesstätte umgebaut. Schnell boten wir 10 Stunden Öffnungszeiten an. Mit Freude und Herz habe ich mich den verschiedenen Herausforderungen als Leitung der Kindertagesstätte gestellt. Es wurde ein neues pädagogisches Konzept erstellt und fortlaufend weiterentwickelt, eine Krippengruppe eröffnet und verschiedene Projekte installiert. Wichtig war mir, zusammen mit dem Team ein Umfeld zu schaffen, indem sich die Familien mit ihren Kindern wohl fühlen und in einem christlichen Umfeld gut betreut werden. Mit der Zeit wurde der Zulauf größer und somit bauten wir 2016 erneut aus. Die Kirchengemeinde gab erneut Räume ab und somit hatten wir noch mehr Möglichkeiten, Krippenkinder in noch moderneren Räumen aufzunehmen.
Ich bin sehr dankbar über diese schöne, intensive und erfüllte Zeit als Kitaleitung an der Käkenflur. Ich hatte das Glück, mit drei netten PastorInnen intensiv zu arbeiten und viel zu bewegen. Der Kirchengemeinderat stand mir all die Jahre stets wertschätzend zur Seite. Es war wie ein zweites Zuhause.
Doch nun habe ich mich entschlossen in den Ruhestand zu gehen. Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge und bin gespannt, was kommt! Einerseits freue ich mich auf die selbstbestimmte Zeit – auch mit meinem Mann, unseren Kindern und unseren Enkelkindern, auf neue Projekte und spontane Reisen. Andererseits denke ich gerne an gemeinsame Ausflüge mit den Kindern wie auch mit meinem engagierten Kita-Team, an Aufführungen zum Sommerfest, die vielen schönen Krippenspiele zum Heiligabend, die Gemeindefeste und die Feiern nach der QM-Qualifizierungen, die täglichen freudigen Begegnungen mit den Kindern, den Eltern oder auch PastorInnen wie auch Gemeindemitgliedern. All das motivierte mich jeden Tag aufs Neue und ich möchte allen danken für das entgegengebrachte Vertrauen der vielen Familien mit ihren Kindern, dem tollen Kita-Team für ihren liebevollen und tatkräftigen Einsatz, den PastorInnen, den Gemeindemitgliedern und Allen, die ich nun nicht benannt habe.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns bei meinem Abschiedsgottesdienst am 22.September um 11 Uhr sehen würden und mein Herzenskapitel „Kitaleitung“ gemeinsam abschließen können. Seien Sie herzlich willkommen!
Mit herzlichen Grüßen
Jutta Telzer