Abendandachten in Zachäus

Im Februar wird die näch­ste Abend-Andacht in der Zachäus-Kirche gefeiert. Taize-Andachten gibt es schon einige Jahre in Zachäus. Da das Singen mit „Corona-Maske” den Taize-Liedern sicher nicht gut tun würde, gestaltet das Team Abend-Andachten, bei denen ein Schwer­punkt auf der Orgel- oder Klavier-Musik liegt. Alle, die den Tag ruhig ausklin­gen lassen und Kraft für die neue Woche schöpfen wollen, treffen sich an einigen Sonntag-Abenden im Jahr um der Musik zu lauschen, gute Texte zu hören, zu beten und in der Stille Gottes Wort zu bedenken.
Die Grundstimmung der Abend-Andachten ist ruhig und meditativ.
Um den Altar brennen viele Kerzen als Zeichen dafür, dass die gute Botschaft von Christus dem Leben Licht und Wärme geben kann. Die aufgestellte Ikone ist „wie ein Fenster, das zum Reich Gottes hin offen steht und daran erinnert, dass es auf der Erde bereits angebro­chen ist”. Nach der Lesung gibt es keine Predigt, sondern einige Minuten der Stille, in der jede und jeder die gehörten Bibelworte auf sich wirken lassen und den eigenen Gedanken dazu Raum geben kann. In der Gebetszeit haben alle die Möglichkeit, Gott in der Stille Dank, Lob und Bitte vorzutragen und dabei eine Kerze zu entzünden. Die Andacht endet mit Musik.
Für das Andacht-Team: Helga Stoll

Sonntag, 13. Februar 18 Uhr, Zachäus-Kirche,
Sonntag, 13. März, 18 Uhr, Zachäus-Kirche